Pedersch Fritz

Gedenkschrift zum 20. Todestag des Zimmermanns Matthias Kallenborn im Jahr 1988

Wolfgang Riehm (vormals Lebach, jetzt Schillingen/ Hunsrück) wollte nicht, dass jener vergessen wird. Deshalb verfasste er 1988 zum 20. Todestag von Matthias Kallenborn, genannt Pedersch Fritz, eine Gedenkschrift, welche das sehr sozial ausgerichtete, am Gemeinwesen orientierte Leben dieses honorigen Mannes würdigen sollte.

Verbunden ist diese Gedenkschrift mit einzigartigen Ansichten eines vergangenen Zentrums unserer Heimatstadt, wo einmal Handel und Gewerbe blühten – und auch die Zimmerei von Matthias Kallenborn stand. Dort, wo seit den 70er Jahren des vorangegangenen Jahrhunderts die Umgehungsstraße „B 268“ eine Betonschneise durch das historische Handels- und Gewerbezentrum schlägt,  befanden sich dereinst noble Geschäfte. Leider ist dieses ökonomische Herzstück der vergangenen Lebacher Erfolgsgeschichte für immer verloren.

Wolfgang Riehm hat uns freundlicherweise erlaubt, die Schrift hier zu veröffentlichen (7,5 MB).

Dafür danken wir ihm sehr.

Lothar Schmidt

P.S.:

Die entsprechenden Fotos sind hier in einer Bildergalerie zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.